Einleitung

Für Bausch und Flausch – Um die Qualität von Daunenprodukten zu wahren, sollten Sie beim Waschen auf ein fachgerechtes Vorgehen achten. Bei wieviel Grad Sie die Daunenwäsche waschen können und wie oft Sie Ihre Kissen und Decken am besten reinigen, erfahren Sie in diesem Kapitel.
*Daunen richtig waschen: Um Ihnen am Ende des Kapitels auch mit gutem Gewissen die Federführung über die Daunenreinigung zu übergeben, wartet dort noch auf Sie eine PDF mit detaillierten Waschanleitungen.

Kopfkissen waschen

Bei sorgsamer Pflege ist Ihr Kissen bis zu 5 Jahren haltbar. Je nach Beanspruchung sollte es 1 bis 2 Mal pro Jahr den Weg in die Waschtrommel finden. Sie können Ihr Kissen auch problemlos in der normalen Haushaltswaschmaschine waschen. Falls nichts anderes auf dem Etikett vermerkt übersteht ein Daunenkissen ein Waschprogramm von bis zu 60 Grad. Um die Daunen und Federn zu schonen, ist aber ein Programm mit weniger Hitze zu empfehlen.

Auch beim Schleudern sollten Sie eher von hohen Zahlen absehen. Schleudern Sie die Kissen lieber länger bei 300-400 Umdrehungen als einmal kurz und hoch. Ihre Kopfkissen sollten Sie in jedem Fall einzeln waschen und keine anderen Textilien zur Wäsche hinzufügen.
Wollen Sie einen unangenehmen Geruch Ihres Daunenkopfkissens vermeiden, sollten Sie zwei Dinge beachten. Erstens entscheiden Sie sich beim Kauf für eine ausreichende Qualität der Daunen und Federn und zweitens achten Sie beim Trocknungsvorgang penibel darauf, dass keine feuchten Stellen zurückbleiben.

Mehr erfahren

Daunendecke waschen

Hochwertige Daunendecken können bei guter Pflege und regelmäßiger Lüftung bis zu 10 Jahre haltbar sein. Damit Ihre Decke so gemütlich bleibt wie nach dem Kauf, achten Sie auf eine fachgerechte Reinigung: Decken aus Daunen können Sie ohne Weiteres selbst in der eigenen Waschmaschine (5 bis 7 kg Fassungsvermögen) waschen. Bei Decken mit Übergröße kann es sich aber empfehlen, einen Waschsalon mit 12-kg-Waschmaschinen aufzusuchen. Für die richtige Einstellung des Waschprogramms werfen Sie ein Blick auf das Etikett. Eine Wäsche bei 60 grad ist zu empfehlen. Wie oft Sie das Daunenbett reinigen sollten, hängt vom Grad der Benutzung ab. Mindestens alle 3 Jahre ist aber anzuraten.

Auch Decken aus anderen Materialien wie Polyester, Mikrofasern oder Baumwolle sollten nicht über 60 Grad gewaschen werden, Seidendecken nicht über 30 Grad. Naturhaardecken können Sie zwar auch bei 30 Grad waschen, es ist aber ratsam davon grundsätzlich abzusehen. Sie verfilzen schnell und besitzen die Fähigkeit zur Selbstreinigung. Ob also Kaschmir-, Kamelhaar- oder Schurwollendecken lüften Sie Ihre Naturhaardecken lieber regelmäßig, um unangenehmen Gerüchen oder Keimen vorzubeugen.

Mehr erfahren

Daunenjacke waschen

Um fleckige Daunenjacken wieder sauber zu bekommen, können Sie sie in der hauseigenen Waschmaschine selber waschen. Anders als beim Kissen und der Daunendecke sollten Sie bei der Daunenjacke jedoch ein Waschprogramm wählen, das nicht heißer als 30 Grad wird. Auch sollten Sie die Daunenjacke nicht hoch schleudern. Stellen Sie eine Drehzahl von über 800 Umdrehungen wenn dann nur kurz zum Anschleudern in einem Zeitrahmen von 10-20 Sekunden ein – weniger ist immer schonender.

Wie bei allen Textilien sollten Sie vor dem Waschen kontrollieren, ob sich nichts mehr in den Taschen der Daunenjacke befindet. Schließen Sie alle Reißverschlüsse, Klettverschlüsse und Druckknöpfe und ziehen Sie die Jacke auf links. Um Fettflecken oder anderen hartnäckigen Schmutz zu entfernen, können Sie die Jacke entweder mit flüssiger Gallseife oder einer Mischung aus warmem Wasser und ein wenig Daunenwaschmittel vorbehandeln. Einfach kurz einreiben und einwirken lassen. Die Waschmaschine sollte mindestens 6 kg fassen und die Daunenjacke sich locker in der Trommel ausbreiten können. Um die Daunenjacke zu imprägnieren, benutzen Sie einen speziellen flüssigen Imprägnierer für Daunenjacken. Ist der Waschvorgang einmal beendet, nehmen Sie die Daunenjacke vorsichtig in waagerechter Lage aus der Waschmaschine. Ist die Jacke platt, erst mal keine Sorge. Nach kurzem Aufschlagen und paar Runden im Trockner sollte sie ihre Bauschkraft zurückgewinnen.

Mehr erfahren

Allgemeine Hinweise

Kontrollieren Sie Ihre Daunenprodukte vor dem Waschen immer auf offene Stellen. Haben sich kleine Risse gebildet, können diese während des Waschens aufgehen und damit nicht nur das Daunenprodukt unbrauchbar machen. Finden Sie so eine offene Stelle, reicht es häufig, sie zuzunähen.

Bei allen Waschvorgängen, die mit Daunen oder Federn zu tun haben, benutzen Sie ein spezielles Daunenwaschmittel wie Aqua Clean by Otto Keller, mindestens ein Feinwaschmittel. Verwenden Sie auch auf keinen Fall Weichspüler, da die Daunen dadurch verkleben. Achten Sie bei der Einstellung der Waschtemperatur auf das Pflegeetikett (40 oder 60 Grad bei Daunenbettwaren, 30 Grad bei Daunenjacken) und sehen Sie grundsätzlich von hohen Schleuderzahlen ab. Trocknen Sie Ihre Daunenwäsche nach dem Waschen immer gründlich durch. Wie Sie beim Trocknen am besten vorgehen, erfahren Sie im nächsten Kapitel.
D

Mehr erfahren

Daunenprodukte reinigen lassen

Sie können Ihre Daunenprodukte auch in einer Reinigung behandeln lassen. Um aber bösen Überraschungen vorzubeugen, stellen Sie bei der Wahl der Reinigung sicher, dass Sie auf das Aufarbeiten von hochwertigen Daunenprodukten spezialisiert ist. Die Kosten für die Reinigung großer Decken zum Beispiel liegen im Durchschnitt bei 40 bis 60 Euro, für kleinere Federbettdecken (135×200) zwischen 30 und 50 Euro.
Bei hochwertigen – insbesondere aus Eiderdaunen gefertigten Decken, Kissen oder Jacken – ist normalerweise ein spezielles Vorgehen bei der Reinigung gefragt: die feinen Eiderdaunen müssen von der Hülle getrennt, separat gereinigt und anschließend in eine neue Hülle eingefasst werden. Unser Fachpersonal berät Sie hierzu gern.